Mu­sik­schu­len öff­nen Kir­chen

Die Benefizkonzertreihe "Musikschulen öffnen Kirchen" bietet nicht nur die außergewöhnliche Gelegenheit, sakrale Bauwerke im Land Brandenburg zu besuchen. Die Kirchenräume lassen uns auch bekannte Musikstücke völlig neu erleben und bieten mit ihrer besonderen Ausstrahlung eine einzigartige Bühne für junge Künstlerinnen und Künstler.

Dr. Manja Schüle, Kulturministerin und Schirmherrin

Kulturministerin Manja Schüle
Manja Schüle© Karoline Wolf

Wenn Musikschülerinnen und -schüler ihr musikalisches Können und ihren Spaß an der Musik in die schönsten Brandenburgischen Kirchen tragen, die für die gemeinsamen Konzerte ihre Tore öffnen, entstehen wunderbare Konzerterlebnisse – und das fernab von den großen Konzertsälen der Städte.

Seit 2007 ruft der VdMK gemeinsam mit dem Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg die Musikschulen und Kirchen des Landes dazu auf, sich für die Benefizkonzertreihe mit Projekten vom Frühjahr bis zur Silvesternacht – von Altbelgern über Blumberg, bis nach Ringenwalde und Zeestow – mit Klassik, Jazz und Musiktheater zu bewerben. Junge Musikerinnen und Musiker konzertieren landauf und landab ohne Honorar in den vielerorts vom Verfall bedrohten Kirchgebäuden. Mit den eingeworbenen Spenden tragen sie dazu bei, Orgeln zu restaurieren oder andere Sanierungen vorzunehmen. Und das Interesse an der Benefiz-Konzertreihe, die schon vielen Kirchen im Land umfassende Restaurationsarbeiten überhaupt erst ermöglicht hat, ist ungebrochen, denn sie schafft eine einmalige Verbindung zwischen den schützenswerten kirchlichen Kulturdenkmälern und der musischen Nachwuchsförderung im Land Brandenburg.

Junge Musik in alten Kirchen

Was hier entsteht, wenn sich Jung und Alt in den historischen Gemäuern treffen, um Musikschulorchestern, Chören, Big Bands, Ensembles und Solisten aus ihrer Umgebung zu lauschen, hat sich mancherorts zu einem alljährlichen Fest entwickelt. Die Konzertreihe verbindet verschiedene Zweige der musischen Talentförderung im Land Brandenburg, wenn "Jugend musiziert"-Preistragende in den Dorf- und Stadtkirchen ihrer Heimatorte ihr Können zeigen, Landesjugendensembles konzertieren, und Kunstschülerinnen und -schüler ihre Werke in begleitenden Ausstellungen in den Kirchen präsentieren.

Die nächsten Benefiz-Konzerte

21.03.
St.-Johannis-Kirche Niemegk (Potsdam-Mittelmark)

Musikschulen öffnen Kirchen: "Endlich Frühling!"

Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark präsentieren am 21. März 2021 um 15 Uhr ein buntes musikalisches Programm zum Frühlingsanfang in der St.-Johannis-Kirche-Niemegk.

Künstlerische Leitung: Nicolas Bajorat

Die Spendeneinnahmen werden zur Bekämpfung von Anobien verwendet. Das Konzert wird von einer Andacht begleitet.

St.-Johannis-Kirche Niemegk
Kirchplatz
14823 Niemegk
Konzert in einer hell erleuchteten Kirche
10.04.
Klosterkirche Guben

Eröffnungskonzert "Musikschulen öffnen Kirchen"

Unter der Leitung von Peter Sommerer eröffnet die Junge Philharmonie Brandenburg am 10. April 2021 um 17 Uhr die Konzertreihe "Musikschulen öffnen Kirchen" in der Klosterkirche Guben.

Auf dem Programm des Eröffnungskonzertes mit der Jungen Philharmonie stehen unter anderem die Suite aus dem Ballett „Der Feuervogel“ von Igor Stravinsky, "Le rouet d'omphale" von Camille Saint-Saëns sowie "Die Unvollendete" von Schubert. Mit der Benefizkonzertreihe "Musikschulen öffnen Kirchen" belebt der Verband der Musik- und Kunstschulen alte Kirchen im Land Brandenburg. Junge Musikerinnen und Musiker konzertieren im ganzen Land in den vielerorts vom Verfall bedrohten Kirchgebäuden. Mit den eingeworbenen Spenden tragen sie dazu bei, Orgeln zu restaurieren oder andere Sanierungen vorzunehmen. Im Jahr 2021 sind rund 50 Kirchenkonzerte vom Frühjahr bis in den Advent geplant.

Klosterkirche Guben
Kirchstraße 23
03172 Guben
Die Junge Philharmonie beim Eröffnungskonzert von Musikschulen öffnen Kirchen
Kammerorchester Concerto der Musikwerkstatt Eden
Kammerorchester Concerto der Musikwerkstatt Eden© Musikwerkstatt Eden

Ihre An­sprech­part­ne­rin:

Veranstaltet vom VdMK und dem Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg
Gefördert und präsentiert von: