Die Kunst des Unterrichtens. Wir entwickeln ein passgenaues Fortbildungsprogramm und richten das Licht auf die bewährte musik- und kunstpädagogische Lehre sowie Neues aus der Forschung.

Fort­bil­dun­gen für Lehr­kräf­te

Rund zwanzig Fortbildungen und regionale Fachtage veranstaltet der Verband der Musik- und Kunstschulen jedes Jahr. Die Lehrer-Fortbildungen richten sich an Lehrkräfte an Musik- und Kunstschulen. Methodisch-didaktische Themen, aktuelle instrumental- und vokalpädagogische Ansätze rund ums Unterrichten - für Anfänger bis zur Begabtenförderung - stehen auf dem Programm, um den Schülerinnen und Schülern einen zeitgemäßen und hoch qualifizierten Unterricht zu bieten,

Gefördert wird das Fortbildungsprogramm durch das Brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Darüber hinaus koordiniert der Fachverband die Abstimmung der Anerkennung von Fortbildungen mit dem Ministerium nach dem Brandenburgischen Musik- und Kunstschulgesetz. Der Verband stimmt dabei sowohl die eigenen Veranstaltungen als auch ausgewählte Fortbildungen aus den Programmen der Landesmusikakademie Berlin und der Musikakademie Rheinsberg sowie eingereichte Fortbildungen anderer Bildungsträger mit dem Ministerium ab.

Aus dem Programm

25.09.26.09.
Finsterwalde

ESTILL VOICE Einführungs-Workshop

„Was passiert, wenn ich singe und wie mache ich das?“ Diese Frage ist Grundlage des Gesangs- und Stimmtrainings mit dem Dozenten Thomas Groß. Mehr Infos und Anmeldung.

Das ESTILL Voice Training ist eine fundierte und systematisch gut strukturierte Methode zur funktionalen Stimmbildung. Im Vordergrund steht die gezielte Wahrnehmung und Steuerung des Stimmsystems. Die Methode wurde von der Amerikanerin Jo Estill, einer weltweit bekannten und anerkannten Pädagogin, Forscherin und Sängerin, entwickelt.

In dem zweitägigen Workshop führt der Dozent Thomas Groß (Musikhochschule Dresden, Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden) in diese Methode ein. Die Grundlagen werden ergänzt durch praktische Übungen, die auch direkt in der pädagogischen Vermittlung eingesetzt werden können. 

Die Anerkennung nach dem BbgMKSchulG wird derzeit abgestimmt. 

 
Aula des Sängerstadtgymnasiums  
Straße der Jugend  
03238 Finsterwalde  

 

25.09.26.09.
Lindenpark Potsdam

Fortbildung: Cubase Aufbauseminar

Mix & Master - Cubase Aufbauseminar - in Kooperation mit dem ZPOP Brandenburg

Der Cubase-Song steht und nun folgt die Abmischung und das Mastering. Doch wie geht man dabei vor?

Zur Online-Anmeldung...

Für Lehrkräfte an Musikschulen (Nachweis erforderlich) steht ein begrenztes Platzkontingent zu Sonderkonditionen zur Verfügung. 

Teilnehmergebühr: 80 EUR (statt 220 EUR)

Dozent: Holger Steinbrink

Der Kurs ist als zweitägige Fortbildung im Sinne des BbgMKSchulG anerkannt.

Lindenpark Potsdam
Stahnsdorfer Str. 76-78
14482 Potsdam
Aufnahmestudio der JamMBoxX Potsdam
18.10.23.10.
Musikakademie Rheinsberg

Herbstkurs Alte Musik

Der Herbstkurs für junge Ensembles, die sich der Alten Musik verschrieben haben. Online-Anmeldung und weitere Infos 

Auf den Spuren historischer Spielpraxis: Der Kurs mit dem Dozententeam um Beata Seemann, Klaus Holsten, Iris Hammacher und Alexander Koderisch wendet sich an junge Instrumentalistinnen und Lehrkräfte an Musikschulen. Auch Laienmusizierende sind willkommen, sofern Plätze verfügbar sind. 

Näheres entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Musikakademie Rheinsberg
Kavalierhaus der Schlossanlage
16813 Rheinsberg
Probe der Jungen Philharmonie

Teil­nah­me­be­din­gun­gen

  • Die in der Broschüre aufgeführten pädagogischen Fortbildungen für Lehrkräfte sind Fortbildungen im Sinne des §3 Abs. 2 Nr. 6 BbgMKSchulG.
  • Bei einer begrenzten Teilnehmerzahl entscheiden der zeitliche Eingang der Anmeldung und die Zugehörigkeit zu einer VdMK-Musik- und Kunstschule. Es besteht die Möglichkeit der Aufnahme in eine Warteliste.
  • Die Anmeldung erfolgt verbindlich. Nach Anmeldeschluss werden bei Absage bis fünf Tage vor Fortbildungsbeginn 50 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme wird die volle Teilnahmegebühr erhoben.
  • Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Beschädigungen an oder den Verlust von mitgebrachten Instrumenten oder Wertsachen. Änderungen zu den Fortbildungsangaben sind vorbehalten. Bitte entnehmen Sie den aktuellen Stand dieser Website.
  • Der Veranstalter behält sich die Absage der Veranstaltung vor, sofern sich bis 14 Tage vor Beginn weniger als 10 Teilnehmende angemeldet haben. Auch im Falle, dass die Veranstaltung aus Gründen, die nicht vom Veranstalter verschuldet sind, nicht zustande kommt, behält sich der Veranstalter die Absage vor.
Fortbildung,

Fortbildungsprogramm und Anerkennung

Der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg übernimmt als Fachverband die Abstimmung der Anerkennungsfähigkeit von Fortbildungsangeboten mit dem zuständigen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur. Die Abstimmung und nachfolgende Anerkennung erfolgen viermal im Jahr. Die Anträge sind jeweils einzureichen zum 15. Januar – 15. April – 15. Juli – 15. Oktober.

Zur Beantragung einer Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte nach dem Brandenburgischen Musik- und Kunstschulgesetz (BbgMKSchulG) auf Anerkennung stellen wir auf dieser Seite ein Formular zur Verfügung. Eine Anerkennung von nicht-pädagogischen Fortbildungsangeboten ist nach dem BbgMKSchulG nicht möglich. Die Vorschriften des Gesetzes zur Förderung der Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg bleiben unberührt.

Der Antrag muss als Word-Dokument per E-Mail eingereicht werden an: bildung@vdmk-brandenburg.de

Ausklappen
Ausklappen

Ihre An­sprech­part­ne­rin:

Unser Fortbildungsprogramm wird gefördert von: