In­klu­si­ve:Mu­sik für Bran­den­burg

Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung

Es ist ein erklärtes Ziel des Förderprogramms "Musische Bildung für alle" des Landes Brandenburg, die Zugangsmöglichkeiten zu musischer Bildung auch für Menschen mit Behinderung zu verbessern. Vom VdMK wurde daraufhin 2013 das Programm "Inklusive:Musik. Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung" ins Leben gerufen, das mittlerweile landesweit erfolgreich durchgeführt wird. Lehrkräfte anerkannter Musikschulen arbeiten gemeinsam im Tandem mit pädagogischen Mitarbeitern der Einrichtungen der Behindertenhilfe zusammen. Die Kooperation zwischen Einrichtungen der Behindertenhilfe und Musikschule ist langfristig angelegt.

24
Einrichtungen landesweit
19
Musikschulen in Kooperation

Wie funk­tio­nier­t's?

Durch den VdMK werden Instrumente (z.B. Perkussionsinstrumente, Band- und EMP-Instrumentarium) angeschafft, die den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den Einrichtungen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Eine Musikschullehrkraft, zum Beispiel ausgebildet für "Schlagwerk/Schlagzeug" oder EMP, geht wöchentlich für 90 Minuten in die Einrichtung und unterrichtet dort immer gemeinsamen mit einer Betreuerin, einem Lehrer oder Erzieher der jeweiligen Einrichtung.

Das kann In­klu­si­ve:Mu­sik!

Mit "Inklusive:Musik – Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung"...

  • werden gezielt Menschen erreicht, die aufgrund ihrer Behinderung sonst nicht an musischen Angeboten teilhaben können
  • wird der Alltag der Menschen in den Einrichtungen musikalisiert.
  • wird der Musikunterricht in Förderschulen mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung interessanter gestaltet.
  • werden mit der musikalischen Arbeit die Ausdrucksmöglichkeiten der Teilnehmer verbessert.
  • erleben die behinderten Menschen in der kulturellen Arbeit Selbstwirksamkeit und Teilhabe.
  • treten die Musikgruppen der Behinderteneinrichtungen auch in Konzerten der Musikschule auf.
  • wird mittelfristig eine inklusive Musikschularbeit verwirklicht.

Die nächsten Termine

09.09.11.09.
Lychen

Leitertreffen "Inklusive:Musik"

Am 10. und 11. September treffen sich alle Leiterinnen und Leiter im Rahmen von Inklusive:Musik im Schlüßhof bei Lychen. Mit dabei ist die Dozentin Prof. Dr. Karin Schumacher.

Alte Försterei
König-Friedrich-Platz 7
14913 Jüterbog OT Kloster Zinna
Junge Trommlerinnen mit Lehrerin

Finanzierung

Das Programm "Inklusive:Musik“ wird aus Mitteln des Förderprogramms "Musische Bildung für alle" vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport fördert die Lehrgänge und Fortbildungsmaßnahmen im Programm. 

Ihre An­sprech­part­ne­rin:

Inklusive:Musik wird gefördert von: